Bauch oder Kopf? Intuition für Manager

Erschienen am: 13. März 2018

Die Welt wird immer komplexer. Management-Entscheidungen haben häufig ungeahnte Auswirkungen, weil so viele Variablen berücksichtigt werden müssen. Zu viele, um sie noch rational erfassen zu können. Die Intuition erleichtert uns den Alltag – kann sie uns auch unternehmerische Entscheidungen erleichtern? Dieser Frage widmet sich Antje Felscher in ihrem Blogbeitrag.

Intuition hat nichts mit Esoterik zu tun

Intuition, Entscheidungen, intuitive Entscheidungen, Entscheidungen treffen

Welche Entscheidung die richtige ist, verrät uns oft die Intuition. (Bild: © Brian Jackson – Fotolia.com)

Intuition befähigt den Menschen in vielen Situationen dazu, schnelle Entscheidungen zu treffen. Wissenschaftler haben in den letzten Jahren herausgefunden, dass Intuition sogar die wichtigste Grundlage für Entscheidungen ist und nicht, wie vielfach angenommen, die Ratio. Dies gilt für den privaten Bereich gleichermaßen wie für Managemententscheidungen. Eine gesunde Intuition basiert jedoch immer auch auf einem gewissen Erfahrungsschatz.

Erfahrung ist die Basis des Erfolgs intuitiver Entscheidungen

Nur wer auf einen solchen Erfahrungsschatz zugreifen kann und diesen richtig abruft und anwendet, trifft intuitiv die richtige Entscheidung. Dies bestätigt auch der schwedische Forscher Jon Aarum Andersen. Er hat in seinen Studien herausgefunden, dass Intuition der wichtigste Bestandteil guter Entscheidungen ist. Logik und Rationalität kommen nur als unterstützende Bausteine hinzu. Das gilt nicht nur, wenn es darum geht, kreative Ideen durch freies Assoziieren zu generieren, sondern auch dann, wenn Umsetzungsstrategien und Pläne ausgearbeitet und bewertet werden sollen. Auch wenn wir also vordergründig meinen, uns auf unser Baugefühl zu verlassen, aktivieren wir unbewusst unseren Erfahrungsschatz und nehmen diesen zu Hilfe, um zu einer Entscheidung zu gelangen.

Voraussetzung für den Erfolg ist allerdings, dass der Erfahrungsschatz ausreicht, um intuitive Entscheidungen zu stützen. Denn dieser ist es, der die kritische Einordung von Chancen und Risiken auf Basis der Intuition erst ermöglicht. Eine Untersuchung Andersens, in welche Entscheider-Kategorie Manager in Top-Positionen einzuordnen sind (mehr dazu unter Manger mit Bauchgefühl entscheiden besser), zeigte, dass sich überdurchschnittlich viele dieser Top-Manager hauptsächlich auf ihr Bauchgefühl verlassen.

Soziale Kompetenzen: Auf das Bauchgefühl hören

Aber nicht nur, wenn es um unternehmensstrategische Fragen oder neue Produkte geht, kann die Intuition eine gute Entscheidungsbasis bilden. Vor allem im Verhältnis zwischen Mitarbeitern und Führungskräften werden soziale Kompetenzen und Entscheidungen „aus dem Bauch heraus“, die für eine gute Work-Life-Balance sowohl der Mitarbeiter als auch der Führungskräfte sorgen, immer wichtiger. Führungskräfte tragen Verantwortung für sich und andere, von einem achtsamen und respektvollen Umgang miteinander profitieren alle Seiten. Durch weniger Druck, weniger Stress und dadurch mehr Zufriedenheit und eine höhere Leistungsfähigkeit.

Diesen Beitrag verfasste Antje Felscher, Kommunikationsexpertin der mmc AG.

Wie ist es um die Strategieumsetzung in Ihrem Unternehmen bestellt? Machen Sie hier den Checkup Strategieumsetzung http://www.mmc.ag/uber-uns/check-ups/check-up-strategieumsetzung/!