Trust-Event: Vertrauenskulturen in Frankreich und Deutschland

Erschienen am: 25. März 2014

Geht Vertrauen verloren, haben Unternehmen und Institutionen ganz schnell mit Umsatzeinbußen, schrumpfender Rentabilität und Imageverlust zu kämpfen oder müssen sogar um ihre Existenz fürchten. Das zeigen gescheiterte Projekte, Erodierung von Kundenbeziehungen, Unternehmensskandale etc. nur zu deutlich. Auch unternehmensintern ist die Bedeutung von Vertrauen für die Leistungs- und Innovationsfähigkeit nicht hoch genug einzuschätzen. Das Thema gewinnt in Unternehmen und Institutionen immer mehr an Bedeutung – national wie international. Es wird jedoch in jedem Land unterschiedlich gelebt.

Trust-Event in Frankfurt am Main

Frankreich, Deutschland, Europa, EU, Flaggen

#41840239-German flag © daboost – #41940248-French flag © daboost – #46591088-portrait © Alex_Mac – alle käuflich erworben bei fotolia

Und genau zu diesem Thema diskutieren unter dem Titel „Vertrauenskulturen in Frankreich und Deutschland: Was bewirken sie heute und morgen? auf dem Trust-Event in Frankfurt, der am Donnerstag, 15. Mai 2014, von 18:00 Uhr – 21:30 Uhr, statt findet.

Vertrauensbildung

Diese Veranstaltung wird das Thema „Vertrauensbildung“ näher beleuchten und aufzeigen, wie Vertrauen zwischen Organisationen und Mitarbeitern entsteht. Dabei wird eine große Rolle spielen, wie Franzosen und Deutsche mit der Vertrauensbildung umgehen und wie dies die Zusammenarbeit von französischen und deutschen Unternehmen und Institutionen beeinflusst.

Die Agenda der Veranstaltung

18:00 bis 18:30 Uhr
Empfang

18:30 bis 18:45
Begrüßung

Christophe Braouet
Präsident der Deutsch-Französischen Gesellschaft.

Prof. Dr. Tom Sommerlatte
Vorsitzender des Trust Management Instituts.

18:45 bis 19:15 Uhr
Keynote

Prof. Joachim Bitterlich
Botschafter a.D., Professor an der ESCP Europe Paris; Europa-, Außen- und sicherheitspolitischer Berater von Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl.

19:15 bis 20:30 Uhr
Die Rolle von Vertrauen für das Zusammenwirken in und zwischen Organisationen.

Moderation:
Prof. Dr. Günther Nonnenmacher
Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Prof. Dr. Bénédicte Zimmermann
Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales, Paris, Leiterin des Georg Simmel Zentrum.

Dr. Lutz Raettig
Vorsitzender des Aufsichtsrates Morgan Stanley Bank AG, Frankfurt.

Sven Sommerlatte
Ph.D., Vice President HR Global Generics Division & Corporate Organisational Development, Sanofi, Paris.

Ab 20:30 Uhr
Abschluss und Get-to-gether & Networking.

Ihr Nutzen bei der Teilnahme am Trust-Event

Mit Ihrer Teilnahme profitieren Sie in mehrfacher Hinsicht:

  • Einführung in das Thema „Vertrauensmanagement“.
    Wie Vertrauen zwischen Organisationen und Mitarbeitern entsteht!
  • „Vertrauensbildung“ in Frankreich und Deutschland.
    Wie Franzosen und Deutsche mit Vertrauen umgehen!
  • Kommunikation, Austausch, Kontaktpflege auf Augenhöhe.
    Die Meinung der Experten und Unternehmensvertreter

Wir freuen uns schon heute auf Ihr Kommen.

Die Partner des Abends

Der Trust-Event wird durch zahlreiche Partner ermöglicht:

Vielen Dank an die zahlreichen Partner und Unterstützer des Trust-Event-Abends.

Zielgruppe

Herzlich eingeladen sind: Unternehmensvertreter, Studierende und Menschen mit Interesse an Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen Frankreich und Deutschland.

Die Veranstaltung ist kostenfrei! Wir freuen uns über eine Spende.

Betreff: Trust-Event FFM – 15. Mai 2014
Gesellschaft der Freunde und Förderer der Maison Heinrich Heine e.V.
Münchner Bank eG
IBAN: DE53 7019 0000 0000 8342 70
BIC: GENODEF1M01

Weitere Rahmenpunkte zum Trust-Event

Der Veranstaltungsort ist:

Goethe-Universität Frankfurt
Westend Campus
Haus „Normative Ordnungen“
Lübecker Straße / Ecke Hansaallee
60323 Frankfurt am Main

Anmeldeschluss: Freitag, 09. Mai 2014

Ihre Anmeldung bitte schriftlich an:
Frau Inga Buschmann
Sekretariat Prof. Dr. Rainer Klump
FB 2 – Wirtschaftswissenschaften – VWL
Goethe-Universität
Frankfurt am Main
Grüneburgplatz 1 (Fach 47 RuW)
60323 Frankfurt am Main
E-Mail: buschmann@wiwi.uni-frankfurt.de
Telefax +49 69798 35015

Sagen Sie uns Ihre Meinung

  • (will not be published)