Content-Marketing: Ein Marketingtrend?

Erschienen am: 30. Oktober 2014

Wer sich auch nur ein wenig mit Trends im Marketing befasst, der ist mit Sicherheit bereits über das Schlagwort “Content-Marketing” gestolpert. Content-Marketing setzt statt Werbung auf zielgruppenrelevante Informationen. Aber was versteht man eigentlich genau darunter – und warum ist es der neueste Marketingtrend? Dieser Frage ging Oliver Foitzik in diesem Beitrag nach.

Der Marketingtrend: Informationen und Inhalte

Marketing, Werbung, Content Marketing

Content-Marketing besteht aus zentralen Elementen des Marketings plus der Komponente „Content“. (Bild: Cristine Lietz / pixelio.de)

Anders als beim „klassischen“ Marketing, das hauptsächlich die Kommunikationsformen der Werbung nutzt, geht es beim neuesten Marketingtrend darum, dem Kunden wertvolle Informationen und Inhalte (“Content”) zu liefern. Informationen, die der Zielgruppe auch einen tatsächlichen Mehrwert bieten.

Als Kommunikationskanal dient hier in erster Linie das Internet: Beispielsweise über das Schreiben eines Blogs („Blogmarketing“), über Posts bei Facebook, Xing, Google+, LinkedIn, Pinterest oder über einen Newsletter erreicht man potenzielle Kunden. Aber auch Tutorials, Videos und Infografiken können genutzt werden, um Inhalte für die Zielgruppe aufzubereiten.

Wichtig ist es jedoch, eine Content-Marketing-Strategie zu entwickeln, bevor man auf den Marketingtrend aufspringt. Denn die regelmäßige Generierung von gut recherchierten Informationen ist nicht zu unterschätzen. Deshalb sollten zunächst die nötigen Ressourcen vorhanden sein, bzw. geeignete Partner ins Boot geholt werden, die einen beim Thema Content-Marketing unterstützen.

Content-Marketing: Pull statt Push

Verbrauchern wird bereits eine „Werbeblindheit“ attestiert: Wir sind an allen Ecken und Enden unseres Lebens mit Werbung konfrontiert – das hat uns abstumpfen lassen. Täglich werden wir online mit 1.700 Werbebannern konfrontiert.

Im Internet suchen Konsumenten nicht nach Marken oder Firmen, sie suchen nach Inhalten und Informationen. Wer diese Informationen bietet, dessen Website wird besucht – und je besser (also z.B. praxisrelevant, gut recherchiert) diese Inhalte sind, desto länger bleiben die Nutzer auf der Website. Positiver Nebeneffekt der interessanten Inhalte auf der Website: Die Seite steigt im Suchmaschinenranking von Google und wird damit schneller und besser gefunden.

Oliver Foitzik

Oliver Foitzik – Partner der mmc AG – Experte für Kommunikation, Content Marketing und Neue Medien (Bild: (c) Oliver Foitzik, mmc AG)

Entscheidender Unterschied beim neuen Marketingtrend Content-Marketing ist also, dass Nutzer nicht ungefragt mit Werbung und Produktinformationen bombardiert werden („Push“), sondern sie kommen freiwillig, weil sie durch interessante Inhalte angezogen („Pull“) werden.

Lesen Sie auch: „Content Marketing: 5 Fragen – 5 Antworten„.

 

Über den Autor

Oliver Foitzik ist Partner der mmc AG. Er hat sich auf die Themen Kommunikation, Content-Marketing und Neue Medien spezialisiert. Im Bereich Content Marketing entwickelt er für Kunden neuartige Content-Konzepte, berät hinsichtlich individueller Content-Strategien und unterstützt in der Einführung und operativen Umsetzung. Seine langjährige Erfahrung in diesem Umfeld – gewonnen durch eigene und Kunden-Projekte -, macht ihn zu einem validen Ansprechpartner für Unternehmen unterschiedlicher Art und Größe.

Sagen Sie uns Ihre Meinung

  • (will not be published)